Oekoandina

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

 

Kontakt: W. Herget

Ökologische Umgestaltung als integrales Konzept

Lage des Altiplano

PunaDie argentinische und speziell die indianische Gesellschaft erlebt seit einigen Jahren einen rasanten Wandel mit all den Effekten, die wir Mitteleuropäer in den letzten 50 Jahren selbst erlebten und in den letzten 20 Jahren an den Veränderungen in den Mittelmeerländern deutlicher sehen konnten. Die Bevölkerung der Puna sucht einen Weg zwischen dem drohenden Verlust ihrer Identität und dem Wunsch trotzdem am Weg der übrigen Gesellschaft teilnehmen zu können.

Es genügt dann nicht, die Bevölkerung lediglich in einzelnen Teilbereichen zu unterstützen. Vielmehr erzwingt die Komplexität der Gesamtlage eine ganzheitliche und dauerhaft wirksame Form des Umgangs mit den Problemen und deren Auswirkungen, die an ökologischen Erfordernissen orientiert ist. Das bedeutet einerseits, dass die traditionellen Werte Berücksichtigung finden, aber auch, dass erforderliche Anpassungen in Richtung auf das "Globale Dorf " (Globale Vernetzung der Kommunikation, Einbettung in die globale Entwicklung und deren Strukturen) stattfinden. Daher wird im Rahmen eines integralen Gesamtkonzeptes an unterschiedlichen Projekten gleichzeitig gearbeitet, die sich gegenseitig unterstützen und ergänzen.

Vor dem Hintergrund dieses Panoramas wurde in den vergangenen Jahren von EcoAndina in Zusammenarbeit mit weiteren nationalen und internationalen Institutionen und mit der lokalen Bevölkerung das Konzept des Solaren Andendorfes (pueblo solar andino) entwickelt (siehe auch unter "PROJEKT MECOVIPU").

Darüber hinaus gilt die Arbeit dem Kampf gegen Desertifikation, Bodenerosion und Wüstenbildung. Wir hoffen mit Projekten zur CO2-Fixierung, Emissionsminderung, Ausbau der Energie- und Wasserversorgung und deren lokal ausgerichteter Nutzung, und natürlich der Weiterbildung auf allen diesen Gebieten und generell in Umweltfragen, langfristig das Entstehen eines "Umweltbewusstseins" zu unterstützen.

Weiterlesen: Projekt-ecofizierung-intro